Zuflucht

Ankommen lassen

Asylsozialberatung im Neuland

Caritas-Asylsozialberatung

Aus verschiedensten Gründen verlassen Menschen ihre Heimat: Kriege, menschenrechtsverachtende Unrechtsregime, Naturkatastrophen und Hungersnöte zwingen weltweit Menschen dazu, in andere Länder, meist in Nachbarstaaten, zu fliehen.

Suche nach Zuflucht

Um in Deutschland ein Bleiberecht zu erhalten, müssen Flüchtlinge Asyl beantragen und in einem komplizierten Verfahren beweisen, dass sie schutzbedürftig sind. Während dieser Zeit leben sie in einer Gemeinschaftsunterkunft, erhalten teilweise Sachleistungen und Bargeld. Sie dürfen sich nur innerhalb eines festgelegten Bereichs bewegen, können ihren Wohnsitz nicht frei wählen. Zugang zum Arbeitsmarkt erhalten sie nur unter bestimmten Voraussetzungen. Die schlimmen Erlebnisse, das oft lang dauernde Asylverfahren und die Unsicherheit, ob sie überhaupt in Deutschland bleiben dürfen, belasten die Flüchtlinge zusätzlich.

Die Caritas setzt sich für Flüchtlinge ein

Unser Dienst hilft Flüchtlingen, sich im Alltag in einem fremden Land zurechtzufinden. Wir bestärken sie in ihren Fähigkeiten und Kompetenzen. Ihr Leben sollen sie wieder selbst in die Hand nehmen können. Die Caritas ist Anlaufstellt für Asylbewerber, abgelehnte Flüchtlinge mit Duldung (Aussetzung der Abschiebung), Menschen mit einer nicht auf Dauer ausgelegten Aufenthaltserlaubnis, Menschen in der aufenthaltsrechtlichen Illegalität und ihre Familienangehörigen.

Psycho-soziale Beratung und Hilfe im Ämterdschungel

Wir beraten die ankommenden Menschen im Asylverfahren und in sozial- und ausländerrechtlichen Angelegenheiten. Wir unterstüzten beim Schriftverkehr oder Ausfüllen von notwendigen Formularen. Wir beantworten die Fragen der Asylbewerber bei Rückkehr- oder Weiterwanderungswunsch, zu Kinderbetreuung, Schule, Ausbildung und Arbeit.

Viele Flüchtlinge sind durch Vorkommnisse während ihrer Flucht traumatisiert. Die Caritas bietet ihnen psycho-soziale Beratung und Betreuung; auch zu Themen wie Krankheit, Traumatisierung, Schulden und Wohnen. 

Gegebenenfalls vermitteln unsere Beratungsstellen an andere Stellen weiter. Die Beraterinnen und Berater der Caritas sind gut mit den zuständigen Behören vernetzt.

Zudem organisieren sie Alltagshilfen für die Orientierung in Deutschland (z.B. Deutschkurse, Kommunikationstraining).

Schwerpunkt

Willkommen sein

Flucht und Asyl

 

(v.l.n.r.): Gerald Froidl, Anna Koutitis-Petras (Betriebsberaterin der Siemens-Betriebskrankenkasse) und Dr. Roland Batz bei der Übergabe des Spendenschecks.  / Osram Regensburg

Spende

Weil die Kleinsten jede Hilfe brauchen

Osram spendet 3400 Euro für die Flüchtlingshilfe der Caritas Regensburg. Die Summe ist zur Hälfte das Ergebnis eines Bon-Verkaufs beim Osram-Familienfest. mehr

Caritasdirektor Roland Batz (3.v.l.) erhielt die Spende aus den Händen der Schülervertreter Vanessa Schäffer, Nina Müller, Stefan Burkhardt und Marlene Stracker (v.l.n.r.). Mit auf dem Bild: Elternspr / kutz/burcom

Spende

Schüler beweisen Herz für Flüchtlingskinder

Schüler der Bischof-Manfred-Müller-Schule spenden für die Caritas-Flüchtlingshilfe. Derzeit sind insgesamt 30 Fachkräfte in der Caritas-Asylsozialberatung tätig. mehr

Willkommenskultur

"Wir sind nicht auf der Insel der Seligen"

Im Interview mit dem SWR betont Caritas-Präsident Prälat Dr. Peter Neher, dass die Willkommenskultur nicht ausreicht. Es muss auch eine Integrationskultur gelebt werden. Dabei sind Politik, Medien und Zivilgesellschaft gleichermaßen gefordert. mehr

Kutz/burcom Regensburg

Vertrauen ist wichtig

Asyl im Regensburger Presseclub

In der Erstaufnahmeeinrichtung Regensburg arbeiten viele Stellen Hand in Hand: der Bezirk, die Stadt, CampusAsyl, zahlreiche Ehrenamtliche und die Caritas. Jetzt berichteten einige Mitarbeiter von ihrer alltäglichen Arbeit in der Zeißstraße. Sandra Heinl stellte die Arbeit der Caritas-Asylsozialberatung vor. mehr

Showlegende Robert Blanco, CSU-Kreischef Peter Aumer, Innenminister Joachim Herrmann und Caritasdirektor Dr. Roland Batz (v.l.n.r.) waren sich einig, dass Zuwanderung eine Chance ist, Gefahren und Ter / kutz/burcom

Zukunftsforum

Caritasdirektor diskutiert mit Blanco und Herrmann

Das Podium beim 20. Regensburger Zukunftsforum in Regenstauf war hochkarätig besetzt. Der Bayerische Innenminister Joachim Herrmann, Showlegende Roberto Blanco und Diözesan-Caritasdirektor Monsignore Dr. Roland Batz diskutierten über Integration und Asyl. mehr

Integration

Die Sprache ist immer der Schlüssel

Kürzlich luden die Migrationsberaterinnen des Kreis-Caritasverbandes Cham und der Katholischen Jugendfürsorge Regensburg zum Integrationsforum ins Kolpinghaus in Cham ein. Über 35 Organisationen kamen an diesem Tag zusammen. Im Landkreis Cham leben derzeit 82 anerkannte Flüchtlinge und es gibt bereits zahlreiche Hilfsprojekte. mehr

Schokolade macht allen Menschen das Leben süßer: Bischof Dr. Rudolf Voderholzer hat für Kinder und Bewohner Schoko-Nikoläuse mitgebracht. / Kutz/burcom

Asyl

Menschlichkeit kennt keine Grenzen

Zum 11. Dezember ist die Außenstelle des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) in der Regensburger Erstaufnahmeeinrichtung offiziell in Betrieb gegangen. Asylanträge und Asylverfahren können nun in Regensburg bearbeitet werden. Bisher mussten Asylbewerber dafür immer ins fränkische Zirndorf gebracht werden. mehr

Viele Menschen haben in Ihrer Heimat alles verloren, verlassen diese schweren Herzens und hoffen auf einen Neuanfang bei uns.

Reportage

Wie Frau Caritas den Flüchtlingen hilft

In der Regensburger Erstaufnahmeeinrichtung nehmen sich zwei Asylsozialberaterinnen der Caritas Zeit für die vielfältigen Probleme der rund 300 Bewohner. mehr

Fabian Mayer

Förderpreis

1000 Euro für ein beeindruckendes Asylprojekt

Die Freude in Tirschenreuth war übergroß. In der ersten Ausschreibungsrunde 2015 des Ehrenamtsfonds "Sozial couragiert" von Caritas und Hyundai Deutschland haben sich 72 freiwillig engagierte Gruppen mit ihrem Projekt um eine Förderung beworben. mehr

Entspannte Runde beim Kartenspielen. / Caritasverband Kelheim

Kelheim

In guten Händen geborgen sein

Der Kreis-Caritasverband Kelheim übernimmt seit kurzem die Betreuung von 30 unbegleiteten männlichen jugendlichen Flüchtlingen. Es wird derzeit noch intensiv an den Räumlichkeiten gearbeitet. Vor allem wird aber nach sozialpädagogischem Personal in Voll- und Teilzeit gesucht. mehr

Caritas Regensburg

Flucht & Asyl

Nuntius in Regensburger Erstaufnahmeeinrichtung

Nuntius Erzbischof Dr. Nikola Eterović besuchte im Rahmen seiner Reise durchs Bistum Regensburg auch die Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber in Regensburg. mehr

Petra Reichinger (rechts) mit einigen Kindern der Hausaufgabenbetreuung. / Saskia Wodnik

Reportage

Der Weg zur Integration braucht Mut und Kreativität

Petra Reichinger leitet seit drei Jahren ehrenamtlich die etwas andere Hausaufgabenbetreuung in einer bayerischen Vertriebenengemeinde. mehr

Gemeindecaritas

Den helfenden Menschen Herberge sein

Christina Engl koordiniert seit 100 Tagen im Auftrag von Caritas und Kirche die ehrenamtliche Flüchtlingshilfe in der Diözese Regensburg. mehr

Eine junge Frau wird von einer Mitarbeiterin der Caritas beraten / Oppitz / KNA

Erstaufnahmeeinrichtung

Orientierung geben

Die Kirche und ihre Caritas sehen sich in der besonderen Verantwortung für einen menschlichen Umgang mit Flüchtlingen. In der Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber in Regensburg übernimmt der Diözesan-Caritasverband die Asylsozialberatung. Zwei Beraterinnen sind Ansprechpartnerinnen für bis zu 350 Flüchtlinge. mehr

Ehrenamt

Hilfe für Flüchtlinge ist „Zeichen der Zeit“

In Neuhaus (Landkreis Neustadt/Waldnaab) ist am Mittwochabend 22. April die bistumsweite Veranstaltungsreihe „Flüchtlinge bei uns – was kann ich tun?“ zu Ende gegangen. Weitere Informations- und Motivationsabende zum Thema hatten zuvor mit bis zu 100 Teilnehmenden in Amberg, Rötz und Mamming stattgefunden. mehr

Heimleiter Albert Pöllinger (2.v.l.) übergab sechs Kartons mit Pflegehilfsmitteln an Caritasdirektor Yaroslav Tsaryk aus Brody (Bildmitte) und seine Helfer. Pater Alexander Smetanin (ganz links) konnt / Caritas Regensburg

Altenheim Friedheim

Caritas ist eine weltweite Familie

Der Konflikt in der Ost-Ukraine hält die Welt in Atem. Die Auswirkungen sind auch im westlichen Teil des Landes zu spüren. Drei Mitarbeiter des Caritasverbandes Brody haben kürzlich das Caritas-Alten- und Pflegeheim Friedheim in Regensburg besucht und über die derzeitige Lage berichtet. mehr

Studierende von CAMPUSAsyl sortieren die Kleiderkammer der Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber in der Pionierkaserne.

Asyl

„Sie haben nur das, was sie auf dem Leib tragen“

Mehr als 80 Kartons an Kleidung sammelte die Caritas für die Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber in Regensburg. Es sind fast ausschließlich Kleidungsstücke in sehr gutem Zustand für Männer, Frauen und Kinder. Die Sortierung übernahmen kürzlich Studenten der Initiative CAMPUSAsyl. mehr

Die Flüchtlingsfamilien haben oft eine erschreckende Fluchtgeschichte zu erzählen. Kinder sind dadurch nicht selten traumatisiert. / GeorgiaCourt/iStockphoto.de

Kriegstrauma

Im Dunklen oft allein gelassen

Caritas-Asylsozialberatung hilft traumatisierten Kindern wieder ins Leben zurück. mehr

Willkommenskultur

Die Menschen im Neuland ankommen lassen

Bis zu 280 Flüchtlinge finden künftig Platz in der neuen Erstaufnahmeeinrichtung in Regensburg. Caritasdirektor Dr. Roland Batz betonte anlässlich der Eröffnung, dass jeder Mensch ein Anrecht auf Hilfe und Unterstützung habe. Die Caritas übernimmt mit Fachkräften die Asylsozialberatung. mehr

Heimleiter Albert Pöllinger (2.v.l.) übergab sechs Kartons mit Pflegehilfsmitteln an Caritasdirektor Yaroslav Tsaryk aus Brody (Bildmitte) und seine Helfer. Pater Alexander Smetanin (ganz links) konnt / Caritas Regensburg

Altenheim Friedheim

Caritas ist eine weltweite Familie

Der Konflikt in der Ost-Ukraine hält die Welt in Atem. Die Auswirkungen sind auch im westlichen Teil des Landes zu spüren. Drei Mitarbeiter des Caritasverbandes Brody haben kürzlich das Caritas-Alten- und Pflegeheim Friedheim in Regensburg besucht und über die derzeitige Lage berichtet. mehr

Brundhild Hering (links) besuchte mit einigen Kindern vom Augustinushaus die Asylsozialberatung der Caritas. / Caritas Regensburg

Kindergärten

Mit Flüchtlingen Kleidung und Spielsachen teilen

Sieben kirchliche Kindertageseinrichtungen starteten zu Sankt Martin eine gemeinsame Spendenaktion für Asylbewerber in Regensburg / 100 Kartons Winterkleidung für die Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge in Regensburg mehr

zeit.de

Flucht und Vertreibung

Millionen Menschen sind weltweit auf der Flucht

Weltweit sind über 50 Millionen Menschen auf der Flucht. Nur ein sehr kleiner Teil davon erreicht Europa und noch viel weniger Deutschland. Die Flüchtlinge, die zu uns kommen, wurden in ihrer Heimat wegen ihrer Rasse, Religion, Nationalität oder politischen Überzeugung verfolgt. Terror und Krieg bedrohte ihr Leben. mehr

Grenzgänger

In der Kirche Zuflucht finden?

Von Kirchenasyl spricht man, wenn eine Pfarrgemeinde Asylsuchende in ihren Räumen aufnimmt, um sie vor staatlichen Abschiebe- und Rückführungsmaßnahmen zu schützen. Da es Kirchenasyl im rechtlichen Sinne nicht gibt, befindet sich die Pfarrgemeinde in diesen Fällen außerhalb des geltenden Rechts. mehr

Beratung

Aufgaben der Sozialberatung für Asylsuchende und Flüchtlinge

Vielerorts übernehmen der Caritasverband oder andere Wohlfahrtsverbände die Sozialberatung für Asylsuchende und Flüchtlinge und erhalten dafür Zuschüsse vom Staat. Die Beraterinnen und Berater gewährleisten eine hohe Fachlichkeit. mehr

Brundhild Hering (links) besuchte mit einigen Kindern vom Augustinushaus die Asylsozialberatung der Caritas. / Caritas Regensburg

Kindergärten

Mit Flüchtlingen Kleidung und Spielsachen teilen

Sieben kirchliche Kindertageseinrichtungen starteten zu Sankt Martin eine gemeinsame Spendenaktion für Asylbewerber in Regensburg / 100 Kartons Winterkleidung für die Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge in Regensburg mehr