Caritas trauert um Bischof Manfred Müller

Nach langer Krankheit verstarb am 20. Mai der ehemalige Bischof von Regensburg im Alter von 88 Jahren. Auch die Caritas mit all ihren Gliederungen im Bistum Regensburg trauert um den früheren Oberhirten. Seit seiner Emeritierung im Jahr 2002 lebte Bischof Manfred im Kloster Mallersdorf.

Bischof Manfred Müller

Bischof emeritus Manfred Müller war von 1982 bis 2002 Bischof von Regensburg. Mit seinem Amtsantritt wählte er den Bischofspruch "Die Wahrheit in Liebe verkünden". Die tätige Nächstenliebe als unverzichtbarer Wesensvollzug der Kirche war ihm ein besonderes Anliegen. Glaube war für Bischof Manfred immer auch "Tatzeugnis". Die Caritas und alle unter ihrem Dach sozial-karitativ tätigen Einrichtungen und Dienste werden Bischof Manfred ein ehrendes Andenken bewahren. Im Gebet bleiben wir ihm stets verbunden.         

Bischof Manfred Müller wurde am 15. November 1926 in Augsburg geboren. Dort besuchte er nach der Volksschule die Oberrealschule und bestand 1943 das sogenannte Notabitur. Nach der Entlassung aus englischer Kriegsgefangenschaft 1946 studierte Müller am Herzoglichen Georgianum an der Ludwig-Maximilians-Universität München Katholische Theologie und empfing am 24. Juni 1952 das Sakrament der Priesterweihe. Auf die dreijährige Kaplanszeit in Starnberg folgten sieben Jahre als Lehrer. Zuletzt war er Fachberater für Katholische Religionslehre in Südbayern. Am 10. Januar 1972 wurde Manfred Müller zum Weihbischof in Augsburg ernannt. 1982 folgte die Übernahme des Bischofsamtes in Regensburg. Nach seiner Emeritierung lebte Bischof Müller zurückgezogen im Kloster Mallersdorf.

Aktuelle Informationen finden sich stets auf der Website des Bistums.    

Hier können Sie sich in das Online-Kondolenzbuch für Bischof Manfred Müller eintragen.

Info-Abend

Mehr Zeit für Kinder durch Elterngeld plus?

Wer nimmt wann Elternzeit? Haben wir genügend Geld zur Verfügung? Das „Elterngeld Plus“ soll da mehr Flexibilität schaffen und Elternzeit mit Teilzeitarbeit kombinieren. Die Caritas-Schwangerschaftsberatung Deggendorf lädt dazu am Mittwoch, den 10. Juni, um 18.00 Uhr werdende Eltern und Interessierte zu einer Informationsveranstaltung ein mehr

Die 70 Auszubildende lernten an diesem Tag auch die Zentrale des Diözesan-Caritasverbandes kennen. / Kutz, burcom Regensburg

Azubitag

100 Prozent Einsatz für eine menschliche Pflege

Ein Beruf in der Pflege ist auch ein Stück Berufung. Um Pflege-Azubis die verantwortungsvolle und vielseitige Arbeit der Caritas zu zeigen, veranstaltet der Diözesan-Caritasverband jedes Jahr einen Azubi-Tag. Hierzu kamen kürzlich über 70 Caritas-Auszubildende aus der Altenpflege in der Regensburger Caritas-Zentrale zusammen. mehr

Sonnenzug

Es sind noch Plätze frei

Benediktbeuern ist am 4. Juli Ziel des 47. Sonnenzuges der Caritas Regensburg. Ältere, pflegebedürftige Menschen mit und ohne Behinderung sind wieder eingeladen, einen Tagesausflug zu unternehmen. Neben einer Klosterführung stehen auch der Besuch des Gartens und eine Heilige Messe mit Caritasdirektor Dr. Roland Batz an. mehr

Einen Tag Urlaub mit dem Sonnenzug

Jedes Jahr am ersten Samstag im Juli fährt unser Sonnenzug. Etwa 400 ältere, zum Teil pflegebedürftige Menschen mit und ohne Behinderung machen dann einen Tag Urlaub mit der Caritas, mit einem eigens für sie organisierten Sonderzug.

Jetzt noch Plätze für den 47. Caritas-Sonnenzug nach Benediktbeuern sichern.Jetzt noch Plätze für den 47. Caritas-Sonnenzug nach Benediktbeuern sichern.Logo Sonnenzug

Viele Teilnehmer unseres Sonnenzuges sind im Alltag allein oder leben mit körperlichen Einschränkungen. Mit uns verbringen sie diesen Tag in großer Gemeinschaft. Für viele ist es der einzige Tag im Jahr, an dem sie aus ihrer gewohnten Umgebung ausbrechen und eine schöne Zeit in der Fremde verbringen können.

Damit Begegnung möglich wird 
Der "Sonnenzug" ist zu einem Tag der Begegnung zwischen Jung und Alt, Behinderten und Nichtbehinderten, Gesunden und Kranken geworden. Es entstehen Patenschaften von Helfern zu Senioren, die über Jahre andauern... 

Weitere Infos zum Sonnenzug! 

Hier gehts zur Anmeldung!

Die Caritas und das Thema Pflege

Der Pflegetruck hat auch im Bistum Regensburg Halt gemacht. Außerdem im Interview: Dr. Robert Seitz, Pflegeexperte der Caritas Regensburg.

Schwerpunkt

Willkommen sein

Flucht und Asyl

 

Eine junge Frau wird von einer Mitarbeiterin der Caritas beraten / Oppitz / KNA

Erstaufnahmeeinrichtung

Orientierung geben

Die Kirche und ihre Caritas sehen sich in der besonderen Verantwortung für einen menschlichen Umgang mit Flüchtlingen. In der Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber in Regensburg übernimmt der Diözesan-Caritasverband die Asylsozialberatung. Zwei Beraterinnen sind Ansprechpartnerinnen für bis zu 350 Flüchtlinge.

mehr

Dialogreise Nord-Indien

Bildung ist der einzige Weg aus der Armut

Die Dialogreise von Caritas international vertiefte die Partnerschaft von Caritas in Indien und Deutschland. Marcus Weigl, Pressesprecher der Caritas Regensburg, begleitete eine Gruppe führender Caritas-Köpfe auf ihrer Reise in ein Land voller Gegensätze, wo weite Teile der Gesellschaft in bedrückender Armut und ohne Bildung leben. mehr

"Die kirchlichen Einrichtungen sind besonders gefordert, in Zukunft auf eine nachhaltige Qualitätskontrolle in der Altenpflege zu achten" – Caritas-Pflegeexperte Dr. Robert Seitz stand im Interview Re / Fabian Kutz, burcom Regensburg

Interview mit Klartext

Kontrolle ist gut, Vertrauen ist besser!

Pflege muss gut und bezahlbar sein. Doch wie kann man „gut“ messen? CDU-Gesundheitsexperte Jens Spahn hält den bisherigen Pflege-TÜV für ein Desaster. Eine Systemreform muss her – nur wie soll die Qualität in der Pflege künftig gesichert werden? Ein Interview mit Dr. Robert Seitz, Pflegeexperte des Diözesan-Caritasverbandes Regensburg. mehr