engagieren

Ehrenamt

Kostenlos und niemals umsonst

Junge Frau und älterer Mann in einer Eisdiele.

Bei der Caritas hat Helfen Tradition. Christen halfen schon immer entsprechend ihrer Fähigkeiten und Begabungen schwachen und in Not geratenen Menschen.  Wer sich heute mit der verbandlichen Caritas und ihren Einrichtungen und Diensten beschäftigt, der stößt auf ein qualitativ hochwertiges Beratungs-, Betreuungs- und Bildungsangebot unserer Kirche. Caritas vollzieht sich aber nach wie vor auch wirkungsvoll im ehrenamtlichen Engagement: Glaubhaft wird Caritas unter anderem durch die Besuchs- und Sammlerdienste, durch das persönliche, tatkräftige Glaubenszeugnis im privaten Bereich, etwa in der Pflege eines kranken Familienmitglieds oder beispielsweise in der alltäglichen Betreuung eines behinderten Kindes durch die Eltern. Ehrenamtliche Mitarbeit ergänzt die professionellen Dienste und verleiht diesen eine besondere Qualität. Gemeinsam knüpfen haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an einem sozialen Netz, das vieles ermöglicht und die caritative Arbeit erfolgreich werden lässt.

Warum braucht die Caritas Ehrenamtliche?

Ehrenamtliche bringen Zeit mit, bieten Beziehungen und soziale Kontakte an. Sie können noch mehr Wünsche erfüllen. Sie tragen somit dazu bei, dass sich die Lebensqualität für die rat- und hilfesuchenden Menschen weiter verbessert. Mit ihren Fähigkeiten und zusätzlichen Perspektiven geben Ehrenamtliche der verbandlichen Arbeit wertvolle Impulse. Sie schlagen Brücken zwischen unterschiedlichen Erfahrungswelten, sind häufig besonders nahe an der Lebenswelt hilfesuchender Menschen und erleben sich mit ihnen solidarisch. Sie kennen regionale Besonderheiten, haben berufliche, soziale und politische Zugänge, die sie auch für ihr ehrenamtliches Engagement nutzen.

Der Caritasverband bietet für ehrenamtliches Engagement verlässliche Rahmenbedingungen und Formen der Anerkennung und Wertschätzung. Ehrenamtlich Tätige können so ihre Mitarbeit als Bereicherung für ihr Leben, als wertvoll und sinnstiftend erfahren.

Ehrenamtliche können selbst gestalten

Ehrenamt ist heute sehr vielfältig. Gemeinsam ist allen ehrenamtlichen Helfern, dass sie freiwillig helfen: Jeder ehrenamtliche Engagierte entscheidet persönlich, ob, wo und wieviel er helfen will und kann.
Ehrenamtlich Mitarbeitende bekommen kein Geld und keine geldwerten Vergünstigungen. Eine Aufwandsentschädigung ist aber je nach Tätigkeit möglich und sogar notwendig. Ehrenamtliche machen oft völlig neue Erfahrungen, gewinnen soziale Kontakte, Selbstbewusstsein und Anerkennung. Außerdem kann ehrenamtliche Arbeit neue Berufsbilder für die Aus- und Weiterbildung eröffnen.

So bunt wie die Fähigkeiten und Begabungen unserer ehrenamtlichen Mitarbeiter sind ihre Einsatzbereiche. Sie arbeiten beispielsweise in Alten- und Pflegeheimen, Kindergärten und Beratungsdiensten. Sie engagieren sich in der offenen Altenhilfe oder Behindertenarbeit, der Nachbarschaftshilfe, in Besuchsdiensten oder in der Bahnhofsmission. Die Kreativität der Helferinnen und Helfer ist immer und überall willkommen!

Wissenswertes rund ums Ehrenamt bei der Caritas

Ehrenamt in der Altenhilfe

In unseren Einrichtungen und Diensten der Altenhilfe setzen wir uns täglich dafür ein, dass ältere und pflegebedürftige Menschen selbstbestimmt leben können. Die uns anvertrauten Menschen sind rundum gut versorgt. Die Betreuung nach den individuellen Bedürfnissen der Menschen ist für uns ein hohes Gut.

Ältere Menschen freuen sich über Hilfe - aber auch einfach nur über ehrliche Zuwendung und geschenkte Zeit.Ältere Menschen freuen sich über Hilfe - aber auch einfach nur über ehrliche Zuwendung und geschenkte Zeit.Andresr/Shutterstock.com

Zeit für Menschlichkeit

Wir brauchen die Ideen und Kreativität ehrenamtlicher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Sie sind die ideale Ergänzung und bringen oft neuen Schwung in unsere Einrichtungen. Ehrenamt und freiwilliges Engagement genießen deshalb bei uns einen hohen Stellenwert.

Sie gehen gern auf andere Menschen zu? Sie möchten unseren älteren Menschen schöne Momente bereiten? Sie wollen sich aber nicht dauerhaft verpflichten, sondern den Umfang Ihres Engagements selber festlegen? Dann kommen Sie doch in die Caritas-Pflegeeinrichtung in Ihrer Nähe. Wir schätzen Ihr Engagement und bieten Ihnen dazu eine gute und freundschaftliche Atmosphäre.

Konkrete Tätigkeitsfelder

Ihre Ideen und Ihre Kreativität ist uns herzlich willkommen!Ihre Ideen und Ihre Kreativität sind uns herzlich willkommen!Konstantin Sutyagin/Shutterstock.com

Wir brauchen Ihre Unterstützung bei der täglichen Arbeit! Besonders am Herzen liegt uns die
Betreuung von Menschen, die keinen oder nur selten Kontakt zu Angehörigen haben. 

Hier finden Sie einige Beispiele, wie Sie Ihr Wissen und Können sinnvoll einsetzen können:

Freizeitgestaltung

  • Sie gehen gerne mit älteren Menschen spazieren und begleiten sie bei Ausflügen?
  • Sie musizieren gerne, spielen sogar ein Instrument?
  • Sie besitzen eine kreative Ader?

 Unterstützung in allen Lebenslagen

  • Sie möchten einfach nur da sein und helfen?
  • Sie erledigen Besorgungen?
  • Sie lesen vor und hören gerne zu?
  • Sie trauen sich zu, Menschen in schweren Stunden zu begleiten?

Organisatorische Tätigkeiten

  • Sie haben keine Schwierigkeiten beim Bearbeiten von Formularen?
  • Sie planen und gestalten gerne Feste und Feiern?
  • Sie helfen im Umgang mit dem PC.

In Haus und Garten

  • Sie lieben die Natur und Gartenarbeit?
  • Sie sind handwerklich begabt?
  • Sie haben fantasievolle Ideen für Schul-, Vereins- und Chorprojekte?

Ihr Engagement – Ihr Gewinn!  

Ehrenamtliche schenken Menschlichkeit – und bekommen auch viel zurück. Ehrenamtliche schenken Menschlichkeit – und bekommen auch viel zurück. Snezana Skundric/Shutterstock.com

Wenn Sie sich für uns engagieren, müssen Sie das nicht zum Nulltarif tun. Sie bekommen selbstverständlich etwas zurück. Wir bieten Ihnen unter anderem:

  • eine fundierte Einführung und Begleitung
  • Erfahrungsaustausch und Informationen zu wichtigen organisatorischen Abläufen
  • partnerschaftliche Zusammenarbeit
  • Versicherungsschutz
  • Kostenerstattung nach vorheriger Absprache
  • verlässliche Ansprechpartner
  • ein Plus im Lebenslauf
  • Mitarbeit auf Zeit

Ehrenamt - was ist das?

Ehrenamt ist heute sehr vielfältig. Gemeinsam ist allen ehrenamtlichen Helfern, dass sie

  • freiwillig helfen: Alle Ehrenamtliche entscheiden persönlich, ob, wo und wie viel sie helfen wollen und können.
  • unentgeltlich helfen: Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bekommen kein Geld und keine geldwerten Vergünstigungen. Manchmal ist jedoch ein Auslagenersatz möglich.
  • einen persönlichen Nutzen davon haben: Ehrenamtliche machen oft völlig neue Erfahrungen, gewinnen soziale Kontakte, Selbstbewusstsein und Anerkennung. Außerdem kann ehrenamtliche Arbeit neue Berufsbilder für die Aus- und Weiterbildung eröffnen.
  • dem Gemeinwohl dienen: Ehrenamtliche Arbeit ist damit etwas anderes als Hilfe im Familien- und Bekanntenkreis.

Das Ehrenamt bei der Caritas

Bei der Caritas hat Helfen Tradition. Christen helfen schon immer entsprechend ihrer Fähigkeiten und Begabungen schwachen und in Not geratenen Menschen. Heute liegen viele Bereiche der Caritas und der freien Wohlfahrtspflege in den Händen von hauptamtlichen, professionellen Mitarbeitern. Das freiwillige, ehrenamtliche Engagement ist daneben aber eine wichtige Säule der Arbeit des Caritasverbandes Regensburg. Ehrenamtliche Mitarbeit ergänzt die professionellen Dienste und verleiht diesen eine besondere Qualität. Gemeinsam knüpfen haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an einem sozialen Netz, das vieles ermöglicht und die caritative Arbeit erfolgreich werden lässt.

Warum braucht die Caritas Ehrenamtliche?

Ehrenamtliche bringen Zeit mit, bieten Beziehungen und soziale Kontakte an und können Wünsche erfüllen. Sie tragen somit dazu bei, dass sich die Lebensqualität für die rat- und hilfesuchenden Menschen verbessert. Mit ihren Fähigkeiten und zusätzlichen Perspektiven geben Ehrenamtliche der verbandlichen Arbeit wertvolle Impulse. Sie schlagen Brücken zwischen unterschiedlichen Erfahrungswelten, sind häufig besonders nahe an der Lebenswelt hilfesuchender Menschen und erleben sich mit ihnen solidarisch. Sie kennen regionale Besonderheiten, haben berufliche, soziale und politische Zugänge, die sie auch für ihr ehrenamtliches Engagement nutzen.

Der Caritasverband bietet für ehrenamtliches Engagement verlässliche Rahmenbedingungen und Formen der Anerkennung und Wertschätzung. Ehrenamtlich Tätige können so ihre Mitarbeit als Bereicherung für ihr Leben, als wertvoll und sinnstiftend erfahren.

Wo arbeiten Ehrenamtliche mit?

So bunt wie die Fähigkeiten und Begabungen unserer ehrenamtlichen Mitarbeiter sind ihre Einsatzbereiche. Sie arbeiten beispielsweise in Einrichtungen wie Alten- und Pflegeheimen, in Kindergärten und bei Beratungsdiensten. Sie engagieren sich in der offenen Altenhilfe oder Behindertenarbeit, in der Nachbarschaftshilfe, bei Besuchsdiensten, in der Bahnhofsmission oder in der Kleiderkammer und vielem anderem mehr. Die Kreativität der Helferinnen und Helfer ist immer und überall willkommen!

Was bietet die Caritas ihren ehrenamtlichen Mitarbeitern?

Damit Sie Ihr Ehrenamt mit Freude ausführen können, geben wir Ihnen so viel Unterstützung wie möglich:

Engagement-Beratung

Für diejenigen, die sich zunächst über die Möglichkeiten für freiwilliges Engagement beim Caritasverband informieren wollen, ist das Referat Gemeindecaritas die erste Anlaufstelle. Hier bekommen Sie zahlreiche Informationen rund um das Ehrenamt und freiwillige Engagement. Und wir helfen Ihnen auch, passgenau ein Angebot für Ihre Fähigkeiten und Möglichkeiten zu finden.

Einarbeitung und Betreuung der Ehrenamtlichen

In jedem Fachbereich oder jeder Einrichtung gibt es Ansprechpartner, die Ehrenamtliche einarbeiten und betreuen. Wer sich engagieren möchte, wird in einem ersten Gespräch umfassend informiert und beraten. Es gibt auch die Möglichkeit, probeweise in einen Aufgabenbereich "hineinzuschnuppern".

Ehrenamtliche können im jeweiligen Arbeitsbereich Fortbildungen nutzen. Wenn Ehrenamtliche dies wünschen, gibt es in regelmäßigen Abständen Praxistreffen oder Informationsaustausch. Dass sie zu sonstigen gemeinsamen Veranstaltung wie Sommerfesten oder Weihnachtsfeiern eingeladen sind, ist für uns selbstverständlich.

Versicherungsschutz

Ehrenamtliche sind unfall- und haftpflichtversichert. Der Versicherungsschutz besteht, wenn der Ehrenamtliche namentlich erfasst ist und mit Wissen der Einsatzstelle seinen konkreten Dienst verrichtet.

Auslagenersatz

Aufwendungen, die die ehrenamtlich Tätigen bei ihrem Dienst freiwillig erbringen, insbesondere Reisekosten zwischen Wohnort und dem Ort der Tätigkeit oder Post- und Telefonkosten, können erstattet werden.

Anerkennung

Für die echte, ernst gemeinte Wertschätzung und Anerkennung haben sich in den verschiedenen Einrichtungen unterschiedliche Kulturen entwickelt, die vom Helferfest bis zum persönlichen Dank unter vier Augen reicht. Immer soll dabei deutlich werden: der ehrenamtliche Dienst ist wertvoll und wird von uns gewürdigt.

Beim Caritasverband für die Diözese Regensburg gibt es eine Ehrenordnung, nach der ehrenamtliche Helfer nach bestimmten Zeiten offizielle Ehrungen bekommen.

Seit Ende 2009 verleiht die Caritas den sogenannten "Ehrenamtsnachweis Bayern. Engagiert im sozialen Bereich". Diese Auszeichnung ist oftmals eine wertvolle Ergänzung in Bewerbungsunterlagen.
Mehr Infos zum Ehrenamtsnachweis Bayern finden Sie hier: www.ehrenamtsnachweis.de

Was wir uns von unseren Ehrenamtlichen wünschen

Wir möchten gemeinsam mit unseren ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern immer das Beste für unsere Betreuten und die bei uns Hilfesuchenden erreichen. Daher haben wir eine kleine Wunschliste, was Ehrenamtliche bei uns mitbringen sollten. Und immer gilt: Nehmen Sie mit unseren Einrichtungen vor Ort Kontakt auf. Vielleicht gibt es dort genau für Ihre Fähigkeiten eine Möglichkeit, wie Sie den Menschen helfen können.

Zeit

Für eine aktive Mitarbeit in den verschiedenen Diensten und Einrichtungen des Caritasverbandes sollten Ehrenamtliche Zeitressourcen mitbringen. Der Umfang richtet sich zum einen nach der konkreten Aufgabe, zum anderen nach den Wünschen der ehrenamtlich Tätigen und sollte vor Beginn der Tätigkeit festgelegt werden.

Verbindlichkeit und Zuverlässigkeit

Verbindlichkeit und Zuverlässigkeit sind Qualitätsmerkmale der Arbeit der Caritas allgemein. Das wünschen wir uns auch von Ehrenamtlich Tätigen. Das setzt die Bereitschaft voraus, verbindliche Absprachen und Vereinbarungen mit den hauptamtlichen Kräften zu treffen. Auch Veränderungen brauchen klare Absprachen.

Christliche Grundhaltung

Der Caritasverband erwartet von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, dass sie dem christlichen Glauben aufgeschlossen gegenüberstehen und bereit sind, das Leitbild des Caritasverbandes als Basis für ihr Engagement zu akzeptieren. Ehrenamtliche arbeiten in einem Geist des gegenseitigen Verständnisses und Respekts mit anderen freiwilligen und beruflichen Helfern zusammen.

Persönliche Kompetenzen

Für Tätigkeiten im Bereich der sozialen Betreuung und Hilfestellung sind Eigenschaften wie Kontaktfreude, Einfühlungsvermögen und Geduld ebenso hilfreich wie die Bereitschaft zur Zusammenarbeit und zur Selbstreflexion. Für bestimmte Tätigkeiten können besondere Fachkenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten erforderlich sein, die von der jeweiligen Einrichtung definiert werden.

Akzeptanz von Rahmenbedingungen

Ehrenamtliche, die sich beim Caritasverband engagieren, tun dies innerhalb bestimmter Strukturen und bestimmter Rahmenbedingungen. Dazu gehört die Verpflichtung zur Verschwiegenheit. Sie wahren Diskretion und halten sich an die Schweigepflicht.

Weiterführende Links zum Ehrenamt

Informationen des Bistums Regensburg rund ums Ehrenamt

Bildungsangebote für Ehrenamtliche

Freiwilligen-Zentren in der Region