URL: www.caritas-regensburg.de/beratenundhelfen/suchthilfe/
Stand: 26.07.2016

beraten und helfen

Suchthilfe

Abhängigkeiten überwinden

Zwei Männer und eine Frau sitzen vor einer Mauer

Seit mehr als 85 Jahren ist die Suchthilfe der Caritas in der Diözese Regensburg tätig. Mittlerweile gibt es ein flächendeckendes Beratungs- und Behandlungsangebot. Wir bieten Beratung und Hilfe bei sämtlichen Problemen im Umgang mit Alkohol, illegalen Drogen und allen anderen Formen suchtartigen Verhaltens. Die Beratung ist für alle offen, unabhängig von Herkunft, Konfession oder Problemlage. Wir helfen Betroffenen, aber auch ihren Angehörigen. 

Erste Anlaufstelle: Die Fachambulanzen für Suchtprobleme

In allen Regionen Ostbayerns betreibt die Caritas Fachambulanzen für Suchtprobleme. Sie sind für alle Probleme und Fragen rund um die Sucht die ersten Anlaufstellen. Betroffene, Angehörige, aber auch alle anderen Interessierten können sich an unsere Beraterinnen und Berater wenden.

Der Caritas-Therapieverbund: Vom Erstkontakt bis zur Wiedereingliederung

Die Fachambulanzen für Suchtprobleme sind für alle Fragen die erste Anlaufstelle. Suchtambulanzen finden Sie in Amberg, Cham, Deggendorf, Dingolfing, Kelheim, Landshut, Parsberg, Regensburg, Schwandorf, Straubing, Tirschenreuth und Weiden. Sie arbeiten in einem engen Therapieverbund mit den anderen Einrichtungen der Caritas Suchthilfe zusammen: der Fachklinik für alkohol- und medikamentenabhängige Frauen und Männer in Haselbach, der Caritas Adaptionseinrichtung START in Regensburg sowie den zahlreichen Selbsthilfegruppen des Kreuzbundes.

Hier finden Sie die Fachambulanz in Ihrer Nähe

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf! Wir suchen gemeinsam mit Ihnen nach einer optimalen Lösung Ihrer Probleme! Denn: Wir beraten, helfen und engagieren uns für Sie!

Foto: Caritas Regensburg

Verabschiedung

Die Fähigkeiten der Anderen stärken

„Ich bewerbe mich als Schreiner in der Fachklinik Haselbach.“ Es war damals nur dieser eine Satz im Bewerbungsschreiben von Josef Haas zu lesen. Aber der reichte. Kurz darauf wurde er als Arbeitstherapeut in der Caritas-Fachklinik für alkohol- und medikamentenabhängige Frauen und Männer eingestellt. mehr

SKOLL

Riskanten Konsum kontrolliert in den Griff bekommen

Wie findet man im Umgang mit Alkohol, Tabletten, Rauchen, Spielen oder anderem problematischen Konsumverhalten das richtige Maß? Wie kann man die Kontrolle über einen möglicherweise riskanten Konsum selbst in den Griff bekommen? Die Caritas-Fachambulanz für Suchtprobleme in Regensburg bietet dazu das Trainingsprogramm SKOLL. mehr

(v.l.n.r.) Michael Koller (Caritas-Fachambulanz), Josefine Hirn (Gesundheitsamt Schwandorf), Sabine Fuchtler (Erziehungsberatungsstelle), Karin Schmittner, Marion Santl (beide Caritas-Fachambulanz) un

Suchthilfe

Vernetzt gegen Alkohol und Drogen

Der Sucht-Arbeitskreis für den Landkreis Schwandorf formiert sich neu. Die Caritas-Fachambulanz für Suchtprobleme und das Gesundheitsamt Schwandorf haben die Initiative übernommen. Das Ziel: die Neuorganisation von engagierten Suchtberatungsgruppen. mehr

Info-Abend

Wenn Sucht die Familie zu sprengen droht

Am 5. August lädt die Caritas Angehörige und Freunde von Menschen mit Suchtproblemen zu einer Informationsveranstaltung in ihre Fachambulanz Regensburg ein. Dort erfahren sie dann, wie sie sich am besten gegenüber Suchtkranken verhalten und zu einem selbstbestimmten Leben zurückkehren können. mehr

Eine Therapie im gewohnten Umfeld - das bietet die Ambulante Reha. Für viele war das schon ein Ausweg aus der Abhängigkeit.  / Caritas Regensburg

ambulante Therapie

Ein anderer Ausweg aus der Sucht

Es gibt Auswege aus einer Suchtkrankheit. Doch sie sind beschwerlich. 15 Wochen oder mehr Aufenthalt zur Entwöhnungsbehandlung in einer Klinik, getrennt von Partner und der Familie – das ist ein Weg. Viele können sich dazu nicht durchringen. Die Fachambulanz für Suchtprobleme in Schwandorf bietet einen weiteren Weg an: Die Ambulante Reha! mehr

Suchthilfe der Caritas Regensburg

Die Suchthilfe der Caritas hat zahlreiche Angebote und Möglichkeiten zu helfen. In diesem TVA-Beitrag werden die verschiedenen Beratungsstellen der Caritas Regensburg vorgestellt.

Aktionstag gegen Glücksspielsucht

37.000 Menschen in Bayern sind süchtig – glücksspielsüchtig! Und die Zahlen steigen Jahr für Jahr, besonders bei Frauen und jungen Menschen. Die Regensburger Caritas-Fachambulanz will helfen und dagegen wirken. Ende September fand dazu einen bundesweiten Aktionstag gegen Glücksspielsucht statt! Eine ganz besondere Aktion gabs an diesem Tag in Regensburg.

Bitte wählen Sie oben die gewünschten Suchkriterien.