URL: www.caritas-regensburg.de/aktuelles/presse/den-helfenden-menschen-herberge-sein
Stand: 22.05.2018

Gemeindecaritas

Koordiniert helfen

Den helfenden Menschen Herberge sein

Christina Engl seit 1. April Pastoralreferentin für die Gemeindecaritas beim Diözesen-Caritasverband RegensburgChristina Engl seit 1. April Pastoralreferentin für die Gemeindecaritas beim Diözesen-Caritasverband Regensburgprivat

Sie ist der Engel für viele, die sich ehrenamtlich in ihren Pfarrgemeinden für Flüchtlinge engagieren. Und das sind im Bistum Regensburg derzeit mehrere tausend Ehrenamtliche. Der Diözesan-Caritasverband unterstützt diese wertvolle Arbeit und hat dazu eine neue Mitarbeiterin eingesetzt. Seit gut 100 Tagen koordiniert Pastoralreferentin Christina Engl die ehrenamtliche Flüchtlingsarbeit insbesondere in Pfarreien.  
 
Christina Engl wurde 1976 in Straubing geboren und besuchte das dortige Johannes-Turmair-Gymnasium. Nach dem Abitur 1995 studierte sie in Regensburg Katholische Theologie. Sehr früh setzte sich Engl mit den Themen Armut und Hilfe für Arme auseinander. Ihre Diplomarbeit aus dem Jahr 2000 trägt den Titel "Armut im Überfluss. Die soziale Lage in Deutschland als Anfrage an Sozialethik und Pastoral". Nach der Ausbildung zur Pastoralreferentin und einem Jahr Elternzeit arbeitete die studierte Theologin als Pastoralreferentin bei der Seelsorge der Stadt Regensburg und in der Pfarrei Stadtamhof (2007–2012).
 
In China Flüchtlingen geholfen
2012, gerade als der zweite Sohn Leo zur Welt kam, zog die junge vierköpfige Familie Engl nach Shenzhen in China um. Für die kommenden zwei Jahre war das Reich der Mitte ihr Lebensmittelpunkt. In der 12-Millionen-Metropole mit vielen Wanderarbeitern und (zwangs)umgesiedelten Menschen wurde der jungen Mutter schnell klar, was es bedeutet, flüchtig oder ein Flüchtling zu sein. "Die Flüchtlinge dieser Welt sind nicht nur so arm, dass tagtäglich das Überleben bedroht ist. Sie leben auch ohne die geringste medizinische Versorgung, ohne Rechte, ohne Sicherheit und sie haben meist auf der ganzen Welt keinen Ort, wo sie willkommen sind und einen Platz zum Leben haben", so Engl. Sie half wo sie konnte und übernahm die Organisation von mehreren Hilfsprojekten für ein Waisenhaus in Shenzhen und auf den Philippinen. Sie setzte sich auch für in Not geratene philippinische Gastarbeiterinnen in China ein. Viele dieser Maßnahmen wurden unter anderem auch mit Unterstützung der Pfarrei Stadtamhof betrieben.
 
Ansprechpartnerin und Netzwerkerin
Ende 2014 kehrte die Familie nach Deutschland zurück. Für Christina Engl begann im April ein neuer Lebensabschnitt. "Meine jetzige Stelle bei der Caritas Regensburg verbindet einfach alles perfekt: Arbeit in der Pfarrei und Flüchtlingsarbeit", freut sich Engl. In ihrer Funktion als Personalreferentin ist sie Ansprechpartnerin für die ehrenamtlich Engagierten, aber auch für die einzelnen Pfarreien. "Die Integration der Menschen geschieht vor Ort, in den Vereinen und in den Gemeinden." Täglich melden sich Ehrenamtliche oder die, die es werden wollen, bei Christina Engl und fragen nach Rat. Viele brauchen Hilfe bei technischen Fragen. Es kommen auch scheinbar einfache Fragen, die es in sich haben: Was muss ich beachten, wenn ich mit Flüchtlingen einen Ausflug machen möchte? Wieder andere möchten Christina Engl einfach ihre Geschichten erzählen – vom Erleben mit Flüchtlingen und Asylbewerbern, von Problemen mit Behörden oder von ihren eigenen Motiven, anderen zu helfen. Ein wichtiger Teil ihrer Arbeit ist auch die Zusammenarbeit mit anderen kirchlichen Verbänden und Institutionen, wie zum Beispiel der Katholischen Erwachsenenbildung und dem Seelsorgeamt.  
 
Durch ihre tägliche Arbeit ist Engl noch klarer geworden, "wie zentral das Thema Flüchtlingshilfe für die Kirche ist. Unser Gott ist als Kind herbergssuchender Mensch geworden." Eine solche Herberge möchte Christina Engl den Menschen sein; jemand, wo sie ungeniert ihre Fragen stellen können und sich gut aufgehoben wissen. In Zukunft wird Engl auch Oasentage anbieten. An diesen Tagen können die Ehrenamtlichen sich gegenseitig austauschen, Erfahrungen weitergeben und neue Kraft tanken. 
 
Zusatz-Info:
Alle Angebote und mehr Informationen zum Thema "Flucht und Asyl" gibt es im Internet auf www.caritas-regensburg.de/flucht-und-asyl

Links

Flucht & Asyl

Nuntius informiert sich

Menschlichkeit kennt keine Grenzen

Willkommenskultur

Erstaufnahmeeinrichtung

Die Menschen im Neuland ankommen lassen

Kriegstrauma

Asyl

Im Dunklen oft allein gelassen

Studientag

Zusammenarbeit stärken

Ein Netz, das Flüchtlinge auffängt